148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • Teil 1: Allgemeines
    • § 1 Arten des Heilverfahrens
    • § 2 Ärztliche Gutachten
  • Teil 2: Kostenerstattung
    • § 3 Erstattungsverfahren
    • § 4 Notwendigkeit und Angemessenheit
    • § 5 Pflegekosten
    • § 6 Sonstige Kosten
    • § 7 Besondere Erstattungsvoraussetzungen
  • Teil 3: Durchführung des Heilverfahrens durch den Dienstherrn
    • § 8 Anwendungsbereich
  • Teil 4: Sonstige Leistungen
    • § 9 Ausschlussuntersuchungen
    • § 10 Verdienstausfall
    • § 11 Kleidungs- und Wäscheverschleiß
    • § 12 Fahrtkosten
  • Teil 5: Durchführungsbestimmungen; Ausnahmen
    • § 13 Durchführungsbestimmungen; Ausnahmen
  • Teil 6: Übergangs- und Schlussbestimmungen
    • § 14 Inkrafttreten; Ersetzung von Bundesrecht; Übergangsvorschriften

Rechtstexte

Bayerische Heilverfahrensverordnung

Bayerische Heilverfahrensverordnung

Verordnung über das Heilverfahren nach Dienstunfällen

Vom 10. Dezember 2010 (GVBl S. 865), geändert durch VO vom 26. März 2019 (GVBl S. 98/110)

2033-1-1-1-F

Auf Grund des Art. 50 Abs. 4 des Bayerischen Beamtenversorgungsgesetzes (BayBeamtVG) vom 5. August 2010 (GVBl S. 410, 528, ber. S. 764, BayRS 2033-1-1-F) erlässt das Bayerische Staatsministerium der Finanzen folgende Verordnung:

Teil 1: Allgemeines

§ 1 Arten des Heilverfahrens

Der Anspruch auf Durchführung des Heilverfahrens wird dadurch erfüllt, dass die notwendigen und angemessenen Kosten des Heilverfahrens erstattet werden, soweit nicht der Dienstherr das Heilverfahren selbst durchführt.

§ 2 Ärztliche Gutachten

1Soweit in oder auf Grund…

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!