148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • Teil 1: Allgemeine Vorschriften
    • § 1 Geltungsbereich
    • § 2 Kommunale Wahlbeamte
  • Teil 2: Erholungsurlaub
    • § 3 Anspruch und Dauer
    • § 4 Zusatzurlaub
    • § 5 Anrechnung und Kürzung
    • § 6 Berechnung nach Stunden
    • § 7 Einbringung
    • § 8 Ansparung
    • § 9 Abgeltung
  • Teil 3: Dienstbefreiung, sonstiger Urlaub und Fernbleiben vom Dienst
    • § 10 Dienstbefreiung
    • § 11 Urlaub für kommunale Mandatsträger und für ehrenamtliche Tätigkeiten im öffentlichen Leben
    • § 12 Urlaub für Verbesserungsvorschläge
    • § 13 Sonderurlaub
    • § 14 Urlaub für Kurmaßnahmen
    • § 15 Fernbleiben vom Dienst an geschützten Feiertagen
    • § 16 Fernbleiben vom Dienst bei vorübergehender Dienstunfähigkeit
  • Teil 4: Verfahrensvorschriften
    • § 17 Antrag und Genehmigung
    • § 18 Widerruf und Rücknahme der Genehmigung
  • Teil 5: Mutterschutz und Stillzeit
    • § 19 Anwendung des Mutterschutzgesetzes
    • § 20 Besoldung bei Beschäftigungsverbot, Untersuchungen und Stillzeit
    • § 21 Zuschuss bei Beschäftigungsverbot während einer Elternzeit
    • § 22 Entlassung
  • Teil 6: Elternzeit
    • § 23 Anspruch, Teilzeitbeschäftigung
    • § 24 Inanspruchnahme
    • § 25 Entlassungsschutz
    • § 26 Krankheitsfürsorge
  • Teil 7: Schlussvorschriften
    • § 26a Übergangsregelung zur Elternzeit
    • § 27 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Rechtstexte

Bayerische Urlaubs- und Mutterschutzverordnung

Bayerische Urlaubs- und Mutterschutzverordnung

Verordnung über Urlaub, Mutterschutz und Elternzeit der bayerischen Beamten1)

Vom 28. November 2017 (GVBl. S. 543), zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. Juni 2021 (GVBl. S. 397)

BayRS 2030-2-31-F

Auf Grund

  • des Art. 93 Abs. 1 und 2, des Art. 99 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 und des Art. 100 Abs. 2 Satz 3 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG) vom 29. Juli 2008 (GVBl. S. 500, BayRS 2030-1-1-F), das zuletzt durch § 1 des Gesetzes vom 12. Juli 2017 (GVBl. S. 362) geändert worden ist, und
  • des Art. 44 Abs. 1 Nr. 1 und 2 des Gesetzes über kommunale Wahlbeamte und Wahlbeamtinnen (KWBG) vom 24. Juli 2012 (GVBl. S. 366; 2014 S. 20, BayRS 2022-1-I), das zuletzt durch § 10 des Gesetzes vom 12. Juli 2017 (GVBl. S. 326) geändert worden ist,

verordnet die Bayerische Staatsregierung:

 

1 Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie 92/85/EWG

Teil 1: Allgemeine Vorschriften

§ 1 Geltungsbereich

1Diese Verordnung gilt, soweit nichts anderes bestimmt ist, für die Beamten und Dienstanfänger des Staates, der Gemeinden, der Gemeindeverbände und der sonstigen unter der Aufsicht des Staates stehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts. 2Für Richter gilt die Verordnung entsprechend, soweit durch besondere Rechtsvorschriften nichts anderes bestimmt ist.

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!