148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • Abschnitt I: Allgemeine Bestimmungen
    • § 1
    • § 2
    • § 3
  • Abschnitt II
    • A. Einheitliche Bezeichnungen im Schulwesen
      • § 4
      • § 5
      • § 6
      • § 6a
      • § 7
      • § 8
    • B. Organisationsformen
      • § 9
      • § 10
      • § 10a
      • § 10b
      • § 11
      • § 12
      • § 13
      • § 14
      • § 15
      • § 16
  • Abschnitt III: Anerkennung von Prüfungen
    • § 17
    • § 18
  • Abschnitt IV: Bezeichnung der Notenstufen
    • § 19
  • Abschnitt V: Bestimmungen über die Durchführung dieses Abkommens
    • § 20
    • § 21
    • § 22

Rechtstexte

Hamburger Abkommen

Hamburger Abkommen

Abkommen zwischen den Ländern der Bundesrepublik zur Vereinheitlichung auf dem Gebiete des Schulwesens

vom 9. Juli 1965 (KMBl 1965 S. 224), zuletzt geändert am 16. März 1973 (StAnz 1973 Nr. 13)

Abschnitt I: Allgemeine Bestimmungen

§ 1

Das Schuljahr beginnt an allen Schulen am 1. August und endet am 31. Juli des folgenden Kalenderjahres.

§ 2

(1)

Die Schulpflicht beginnt für alle Kinder, die bis zum Beginn des 30. Juni eines Jahres das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Jahres.

 

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!