148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • § 1 Anmeldung und Zulassungsvoraussetzungen zum Vorbereitungsdienst
  • § 1a Experimentierklausel
  • § 2 Versagensgründe
  • § 3 Ziel und Inhalte des Vorbereitungsdiensts
  • § 4 Zuständigkeiten
  • § 5 Sprecher der Studienreferendare
  • § 6 Ausbildungsformen
  • § 7 Ausbildung an Einsatzschulen
  • § 8 Unterrichtsaushilfe
  • § 9 Anrechnungen auf den Vorbereitungsdienst
  • § 10 Wiederholung einzelner Ausbildungsabschnitte
  • § 11 Sonstiger Qualifikationserwerb
  • § 12 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Rechtstexte

Verordnung Zulassungs- und Ausbildungsordnung für das Lehramt an beruflichen Schulen

Verordnung Zulassungs- und Ausbildungsordnung für das Lehramt an beruflichen Schulen

Neufassung vom 24. Juli 2018 (GVBl S. 689)

BayRS 2038-3-4-7-1-K

Auf Grund des Art. 26 Abs. 1 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 1995 (GVBl. 1996 S. 16, 40, BayRS 2238-1-K), das zuletzt durch Gesetz vom 26. April 2016 (GVBl. S. 74) geändert worden ist, in Verbindung mit Art. 22 Abs. 6 Halbsatz 2, Art. 38 Abs. 2 und Art. 67 Satz 1 Nr. 2 des Leistungslaufbahngesetzes (LlbG) vom 5. August 2010 (GVBl. S. 410, 571, BayRS 2030-1-4-F), das zuletzt durch § 1 der Verordnung vom 13. August 2020 (GVBl. S. 517) geändert worden ist, verordnet das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat und dem Bayerischen Landespersonalausschuss:

§ 1 Anmeldung und Zulassungsvoraussetzungen zum Vorbereitungsdienst

(1)

Voraussetzung für die Zulassung zur Zweiten Staatsprüfung ist das Ableisten eines Vorbereitungsdienstes für das Lehramt an beruflichen Schulen.

(2)

1Zum Vorbereitungsdienst kann zugelassen werden, wer

  1. die allgemeinen Voraussetzungen für die…

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!