148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • § 1 Allgemeines
  • § 2 Ziele des Vorbereitungsdienstes
  • § 3 Voraussetzungen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst
  • § 4 Anmeldung zum Vorbereitungsdienst
  • § 5 Zulassung zum Vorbereitungsdienst
  • § 6 Vereidigung
  • § 7 Gliederung des Vorbereitungsdienstes
  • § 8 Aufgaben der Regierungen
  • § 9 Aufgaben des Schulamtes
  • § 10 Aufbau der Studienseminare für das Lehramt an Grundschulen und das Lehramt an Mittelschulen
  • § 11 Leitung des Studienseminars
  • § 12 Stellvertretende Leitung des Studienseminars
  • § 13 Seminarrektor oder Seminarrektorin
  • § 14 Betreuungslehrkraft
  • § 15 Sprecher oder Sprecherin der Lehramtsanwärter und Lehramtsanwärterinnen
  • § 16 Kompetenzbereiche und Inhalte der Ausbildung
  • § 17 Durchführung des Vorbereitungsdienstes, Ausbildungsformen
  • § 18 Seminarveranstaltungen
  • § 19 Praktikum
  • § 20 Hospitation mit Studienzeiten
  • § 21 Eigenverantwortlicher Unterricht
  • § 22 Ausbildungsbezogene Lehrgänge
  • § 23 Ergänzende Ausbildung
  • § 24 Besondere Verpflichtungen des Lehramtsanwärters oder der Lehramtsanwärterin
  • § 25 Seminarbogen
  • § 26 Erholungsurlaub
  • § 27 Anrechnungen auf den Vorbereitungsdienst
  • § 28 Verlängerung des Vorbereitungsdienstes, Wiederholung einzelner Ausbildungsabschnitte
  • § 29 Seminarbericht
  • § 30 Inkrafttreten

Rechtstexte

Zulassungs- und Ausbildungsordnung für das Lehramt an Grundschulen und das Lehramt an Mittelschulen

Zulassungs- und Ausbildungsordnung für das Lehramt an Grundschulen und das Lehramt an Mittelschulen

Neufassung vom 29. September 1992 (GVBl S. 454), zuletzt geändert am 26. März 2019 (GVBl S. 98/112)

BayRS 2038-3-4-1-3-K

Auf Grund von Art. 28 Abs. 1 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 1995 (GVBl 1996 S. 16, ber.    S. 40, BayRS 2238–1–UK), geändert durch Gesetz vom 24. Oktober 2001 (GVBl       S. 676), in Verbindung mit Art. 19 Abs. 2 und Art. 115 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom    27. August 1998 (GVBl S. 702, BayRS 2030–1–1–F), zuletzt geändert durch § 1 des Gesetzes vom 25. Juni 2003 (GVBl S. 374), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und dem Landespersonalausschuss folgende Verordnung:

§ 1 Allgemeines

(1)

Bewerber und Bewerberinnen, welche die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen oder das Lehramt an Mittelschulen in Bayern ablegen wollen, haben nach dem Bestehen der Ersten Lehramtsprüfung einen Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grundschulen bzw. das Lehramt an Mittelschulen an einem Studienseminar abzuleisten.

(2)

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!