148 Jahre Maiß-Verlag

Rechtstexte

Amtsbezeichnung der Leiter von Volksschulen mit bis zu 180 Schülern

Amtsbezeichnung der Leiter von Volksschulen mit bis zu 180 Schülern

Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung vom 27. August 1998 (StAnz Nr. 36/1998)

I.

Auf Grund von Art. 89 Absatz 2 des Bayerischen Beamtengesetzes und Nummer 1 Absatz 5 Satz 2 der Vorbemerkungen zu den Bundesbesoldungsordnungen A und B des Bundesbesoldungsgesetzes wird für die Ämter

  • „Lehrer – als Leiter einer Grundschule, Hauptschule oder Grund- und Hauptschule mit bis zu 80 Schülern“

    und
  • „Hauptlehrer – als Leiter einer Grundschule, Hauptschule oder Grund“ und Hauptschule mit mehr als 80 bis zu 180 Schülern“

die Amtsbezeichnung „Rektor“ festgesetzt.

II.

Diese Bekanntmachung tritt am 1. Januar 1999 in Kraft.

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!