148 Jahre Maiß-Verlag

Rechtstexte

Bemessung der Wegstreckenentschädigung bei Antritt und Beendigung von Dienstreisen an der Wohnung oder Dienststelle

Bemessung der Wegstreckenentschädigung bei Antritt und Beendigung von Dienstreisen an der Wohnung oder Dienststelle

Vollzug des Bayerischen Reisekostengesetzes (BayRKG)

FMBek vom 20. März 2007 Nr. 24 - P 1703 - 037 - 782/07

Aus Anlass einiger vom Landesamt für Finanzen vorgelegter Einzelfall wird zur Frage der Bemessung der Wegstreckenentschädigung in Abhängigkeit vom Ort des Antritts und der Beendigung von Dienstreisen wie folgt Stellung genommen:

  1. Der Bemessung der Wegstreckenentschädigung sind grundsätzlich die in der Dienstreiseanordnung oder -genehmigung getroffenen Entscheidungen zu Grunde zu legen. Dies setzt voraus, dass bereits im Vorfeld der Dienstreise eine Festlegung bezüglich der reisekostenrechtlich berücksichtigungsfähigen Aufwendungen zu treffen ist.
  2. Wo eine Dienstreise aus reisekostenrechtlicher Sicht anzutreten und zu beenden ist, entzieht sich einer generellen Regelung. Art. 7 BayRKG ist diesbezüglich nicht einschlägig, da er lediglich festlegt, dass sich die Dauer einer…

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!