148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • Erster Teil: Allgemeine Bestimmungen
    • Abschnitt I: Organisation und Durchführung der Zweiten Staatsprüfung
      • § 1 Zweck der Prüfung
      • § 2 Durchführung der Prüfung
      • § 3 Prüfungshauptausschüsse
      • § 4 Aufgaben der Prüfungshauptausschüsse
      • § 5 Aufgaben des Prüfungsamts
      • § 6 Örtliche Prüfungsleitung
      • § 7 Prüfungsberechtigte Personen
      • § 8 Notenskala und Notenbildung
      • § 9 Unterschleif und Beeinflussungsversuch
      • § 10 Wiederholung der Prüfung bei Nichtbestehen
      • § 11 Wiederholung der Prüfung zur Notenverbesserung
      • § 12 Verhinderung, Versäumnis, Unterbrechung
      • § 13 Ausschluss von der Teilnahme an der Prüfung
      • § 14 Überprüfung von Prüfungsentscheidungen
      • § 15 Prüfungstermine, Meldefristen und Bekanntmachung der Prüfung
      • § 16 Zulassung zur Prüfung
    • Abschnitt II: Prüfungsleistungen im Einzelnen
      • § 17 Einteilung der Prüfung
      • § 18 Schriftliche Hausarbeit
      • § 19 Kolloquium
      • § 20 Mündliche Prüfung
      • § 21 Prüfungslehrproben
      • § 22 Unterrichtskompetenz
      • § 22a Erzieherische Kompetenz
      • § 22b Handlungs‑ und Sachkompetenz
    • Abschnitt III: Feststellung des Prüfungsergebnisses
      • § 23 Prüfungsergebnis
      • § 24 Nichtbestehen der Prüfung
      • § 25 Bildung der Gesamtprüfungsnote
      • § 26 Platzziffer
      • § 27 Prüfungszeugnis
  • Zweiter Teil: Besondere Bestimmungen für die Zweite Staatsprüfung im Erweiterungsfach
    • § 28 Zulassung zur Prüfung
    • § 29 Einteilung der Prüfung
    • § 30 Prüfungsergebnis
    • § 31 Nichtbestehen der Prüfung
    • § 32 Wiederholung der Prüfung
    • § 33 Bildung der Gesamtprüfungsnote im Erweiterungsfach
    • § 34 Prüfungszeugnis
    • § 35 Zusammenfassende Ergebnisse
    • § 36 Besondere Erweiterungen
  • Dritter Teil: Anerkennungsregelungen
    • § 37 Antragstellung
    • § 38 Anerkennung der Lehramtsbefähigung
    • § 39 Entscheidung über die Anerkennung der Zweiten Staatsprüfung
    • § 40 Nachqualifikation
  • Vierter Teil: Besondere Bestimmungen anlässlich der COVID-19-Pandemie
    • § 41 Ablegung der Prüfungslehrprobe
  • Fünfter Teil: Schlussbestimmungen
    • § 42 In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten

Rechtstexte

Ordnung der Zweiten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (Lehramtsprüfungsordnung II – LPO II)

Ordnung der Zweiten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (Lehramtsprüfungsordnung II – LPO II)

Neufassung vom 28. Oktober 2004 (GVBl. S. 428), zuletzt geändert durch Verordnung vom 28. Juli 2021 (GVBl. S. 502)

BayRS 2038-3-4-8-11-K

Auf Grund von Art. 115 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1998 (GVBl S. 702, BayRS 2030‑1‑1­-F), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2004 (GVBl S. 99), und Art. 28 Abs. 2 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 1995 (GVBl 1996 S. 16, ber. S. 40, BayRS 2238‑1‑UK), zuletzt geändert durch § 1 Nr. 81 des Gesetzes vom 7. August 2003 (GVBl S. 497), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im Einvernehmen mit dem Landespersonalausschuss folgende Verordnung:

Erster Teil: Allgemeine Bestimmungen

Abschnitt I: Organisation und Durchführung der Zweiten Staatsprüfung

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!