148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • Erster Teil: Allgemeine Bestimmungen
    • Abschnitt I: Organisation und Durchführung der Zweiten Staatsprüfung
      • § 1 Zweck der Prüfung
      • § 2 Durchführung der Prüfung
      • § 3 Prüfungshauptausschüsse
      • § 4 Aufgaben der Prüfungshauptausschüsse
      • § 5 Aufgaben des Prüfungsamts
      • § 6 Örtliche Prüfungsleitung
      • § 7 Prüfungsberechtigte Personen
      • § 8 Notenskala und Notenbildung
      • § 9 Unterschleif und Beeinflussungsversuch
      • § 10 Wiederholung der Prüfung bei Nichtbestehen
      • § 11 Wiederholung der Prüfung zur Notenverbesserung
      • § 12 Verhinderung, Versäumnis, Unterbrechung
      • § 13 Ausschluss von der Teilnahme an der Prüfung
      • § 14 Überprüfung von Prüfungsentscheidungen
      • § 15 Prüfungstermine, Meldefristen und Bekanntmachung der Prüfung
      • § 16 Zulassung zur Prüfung
    • Abschnitt II: Prüfungsleistungen im Einzelnen
      • § 17 Einteilung der Prüfung
      • § 18 Schriftliche Hausarbeit
      • § 19 Kolloquium
      • § 20 Mündliche Prüfung
      • § 21 Prüfungslehrproben
      • § 22 Unterrichtskompetenz
      • § 22a Erzieherische Kompetenz
      • § 22b Handlungs‑ und Sachkompetenz
    • Abschnitt III: Feststellung des Prüfungsergebnisses
      • § 23 Prüfungsergebnis
      • § 24 Nichtbestehen der Prüfung
      • § 25 Bildung der Gesamtprüfungsnote
      • § 26 Platzziffer
      • § 27 Prüfungszeugnis
  • Zweiter Teil: Besondere Bestimmungen für die Zweite Staatsprüfung im Erweiterungsfach
    • § 28 Zulassung zur Prüfung
    • § 29 Einteilung der Prüfung
    • § 30 Prüfungsergebnis
    • § 31 Nichtbestehen der Prüfung
    • § 32 Wiederholung der Prüfung
    • § 33 Bildung der Gesamtprüfungsnote im Erweiterungsfach
    • § 34 Prüfungszeugnis
    • § 35 Zusammenfassende Ergebnisse
    • § 36 Besondere Erweiterungen
  • Dritter Teil: Anerkennungsregelungen
    • § 37 Antragstellung
    • § 38 Anerkennung der Lehramtsbefähigung
    • § 39 Entscheidung über die Anerkennung der Zweiten Staatsprüfung
    • § 40 Nachqualifikation
  • Vierter Teil: Besondere Bestimmungen anlässlich der COVID-19-Pandemie
    • § 41 Ablegung der Prüfungslehrprobe
  • Fünfter Teil: Schlussbestimmungen
    • § 42 In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten

Rechtstexte

Ordnung der Zweiten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (LPO II)

Ordnung der Zweiten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (LPO II)

Lehramtsprüfungsordnung II

Neufassung vom 28. Oktober 2004 (GVBl. S. 428), zuletzt geändert durch Verordnung vom 26. Februar 2021 (GVBl. S. 86)

BayRS 2038-3-4-8-11-K

Auf Grund von Art. 115 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1998 (GVBl S. 702, BayRS 2030‑1‑1­-F), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2004 (GVBl S. 99), und Art. 28 Abs. 2 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 1995 (GVBl 1996 S. 16, ber. S. 40, BayRS 2238‑1‑UK), zuletzt geändert durch § 1 Nr. 81 des Gesetzes vom 7. August 2003 (GVBl S. 497), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im Einvernehmen mit dem Landespersonalausschuss folgende Verordnung:

Erster Teil: Allgemeine Bestimmungen

Abschnitt I: Organisation und Durchführung der Zweiten Staatsprüfung

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!