148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • § 1 Allgemeine Voraussetzungen
  • § 2 Erteilung eigenverantwortlichen Unterrichts
  • § 3 Allgemeine Hinweispflichten
  • § 4 Vergütungsfähige Unterrichtsstunden
  • § 5 Höhe
  • § 6 Abrechnung der Unterrichtsvergütung
  • § 7 Nichtstaatliche Einsatzschulen
  • § 8 Inkrafttreten

Rechtstexte

Unterrichtsvergütungsverordnung

Unterrichtsvergütungsverordnung

Verordnung über eine Unterrichtsvergütung 

Vom 12. Juni 2013 (GVBl S. 431)

2032-2-83-UK

Auf Grund des Art. 79 Satz 1 des Bayerischen Besoldungsgesetzes (BayBesG) vom 5. August 2010 (GVBl S. 410, ber. S. 764, BayRS 2032-1-1-F), zuletzt geändert durch § 2 des Gesetzes vom 22. Mai 2013 (GVBl S. 301), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen folgende Verordnung:

§ 1 Allgemeine Voraussetzungen

(1)

Lehramtsanwärtern wird nach Maßgabe der §§ 5 bis 7 mit den Bezügen für Anwärterinnen und Anwärtern im Sinn des Art. 75 des Bayerischen Besoldungsgesetzes (BayBesG) eine Unterrichtsvergütung gewährt, wenn sie eigenverantwortlichen Unterricht erteilen und die Unterrichtsstunden vergütungsfähig sind.

(2)

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!