148 Jahre Maiß-Verlag
Zurück zur Übersicht
  • § 1 Schulbücher
  • § 2 Arbeitshefte und Arbeitsblätter
  • § 3 Zulassungsvoraussetzungen
  • § 4 Zulassungsantrag
  • § 5 Prüfungsverfahren
  • § 6 Zulassungsbescheid
  • § 7 Belegstücke
  • § 8 Öffentliche Bekanntgabe
  • § 9 Verfahren bei Neuauflagen bzw. Aktualisierungen
  • § 10 Zulassung für Schulversuche und zur Erprobung
  • § 11 Inkrafttreten
  • Anlage Erweiterung des Geltungsbereichs von Zulassungen

Rechtstexte

Zulassungsverordnung

Zulassungsverordnung

Verordnung über die Zulassung von Lernmitteln

VO vom 17. November 2008 (GVBl S. 902), zuletzt geändert am 11. März 2016 (GVBl S. 65)

BayRS 2230–3–1–1–K

Auf Grund des Art. 51 Abs. 2 Satz 2 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. Mai 2000 (GVBl S. 414, ber. S. 632, BayRS 2230–l–1–UK), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Juli 2008 (GVBl S. 467), erlässt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus folgende Verordnung:

§ 1 Schulbücher

(1)

1Schulbücher im Sinn von Art. 51 Abs. 1 Satz 1 BayEUG sind Erzeugnisse, die 

  1. eigens für Unterrichtszwecke zur Erreichung der in den Lehrplänen festgelegten Lernziele herausgegeben sind,
  2. die zum Lernergebnis führenden Überlegungen, Ab- und Herleitungen darlegen,
  3. als Lehr- und Nachschlagewerk dienen und
  4. für ein bestimmtes Unterrichtsfach den gesamten Stoff eines Schuljahres oder Halbjahreskurses enthalten, wenn nicht zwingende organisatorische, fachliche oder pädagogische Gründe einen geringeren…

Notiz schreiben zu:

Ihre Notiz wurde erfolgreich hinzugefügt!